Wer hat Angst vorm Großmann



Es ist wieder ein schrecklich normaler Sonntag. Ich lausche wieder zu den beruhigenden Klängen von Liquid DnB und schaue irritiert auf die drei Chipstüten, die ich soeben geleert habe. So normal, wie dieser Sonntag ist, so verrückt war die Nacht.

Ich habe mich den gesamten gestrigen Abend so gefühlt, als würde ich beobachtet. Alle paar Minuten wanderte mein Blick durch den Raum oder aus dem Fenster, nur um festzustellen, dass es keine visuellen Besonderheiten gibt. Am Freitag habe ich mir zum ersten Mal die Videos zum ARG "Marble Hornets" angesehen, die nicht nur gruselig sind, sondern auch erschreckend real erscheinen. Der Inhalt der Videos und das ARG gingen mir die ganze Nacht über nicht aus dem Kopf, dennoch konnte ich ohne jeglichen Verfolgungswahn ruhig und seelig einschlafen.

Die gestrige Nacht war da anders. Gerade, als es zu dämmern begann, begab ich mich in die Küche, um mir Dosenravioli zuzubereiten. Dort fing der Spuk an. Als ich mich bückte, um die Dose aus dem Küchenschrank zu nehmen, schaltete sich hinter mir ein Radio ein und spielte einen seltsamen, aber nur kurzen Brummton ab. Es blieb still bis ich es abschaltete. Da stand ich also, mitten in meiner Küche, gelähmt vor Angst und paranoid aus dem Fenster starrend, darauf aus, den Großmann zu sehen, wie er mich beobachtet. Und tatsächlich sah ich kurz eine dunkle Gestalt neben einem LKW in einer Entfernung von ca 50 Metern, wie sie zu mir gerichtet da stand. Als ich erschrocken weg und wieder hinsah war die Gestalt verschwunden. Das Gefühl des Beobachtetwerdens allerdings nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Chemtrails und Regenwasser

Ich muss zugeben, dass ich den Himmel und das Wetter genauer betrachtet habe als die meisten Menschen, und ich habe auch begonnen, einige Ex...